zockomat.de
SpielelisteForumBestenlisten
Hilfe / FAQ / DatenschutzShopRegistrieren
» anmelden   Forumfunktionen:  Regeln/Hilfe || Suche || Mitgliederliste || Team
Werkzeuge
 Menü
 Wo bin ich?
 Schnellsuche
 Navigation
Zum Seitenanfang
zurück (nicht möglich) weiter
Zum Seitenende
Seite
Board
Autor
Seiten:   > 1 < [ 2 ] [ 3 ] [ 4 ] [ 5 ] [ 6 ] [ 7 ] [ 8 ] [ 9 ] [ 10 ] [ 11 ] 
08.06.2005, 12:02 Uhr
Mordbube
erfahrener Zocker
Avatar von Mordbube
 [Müll] 
In der SPD liegen die Nerven blank: „Dreckschwein!“, „Stinkbombe!“, „erstunken und erlogen!“

Bekommen wir einen nie dagewesenen Pöbel-Wahlkampf?

SPD-Politiker griffen gestern schon mal tief in die Kiste. Anlaß:
Die Nachrichtenagentur ddp (Deutscher Depeschen-Dienst) hatte am Vormittag von einem angeblichen Geheimplan des SPD-Vorstandes berichtet, auf Neuwahlen zu verzichten, statt dessen Parteichef Müntefering zum Kanzler zu wählen – und einfach weiterzuregieren.
Erst dementierte SPD-Sprecher Lars Kühn noch in gesetzten Worten, sprach von „totalem Unfug“.
Doch am Nachmittag überschlugen sich Mitglieder des SPD-Vorstandes mit Beschimpfungen an die Adresse des Urhebers der Meldung!
Gar nicht wie eine Dame sprach SPD-Präsidiumsmitglied Andrea Nahles von einer „Stinkbombe“. SPD-Generalsekretär Benneter warf ddp vor, der Bericht sei „erstunken und erlogen“.
Fraktionsvize Michael Müller pöbelte im „Kölner Stadt-Anzeiger“: „Diejenigen, die solche Gerüchte in die Welt setzen, sind Dreckschweine!“
Rätselraten in der Hauptstadt: Wer sind bloß „diejenigen“? Und: Was ist an dem angeblichen „Münte-Plan“ dran?
SPD-Vorstandsmitglied Ludwig Stiegler vermutet eine „Desinformationskampagne“ der CSU, weil der Bericht aus dem Münchner ddp-Büro kam.
CSU-Generalsekretär Markus Söder dementierte: „Quatsch!“
In der SPD wird versichert: Im Parteivorstand sei am Montag mit keiner Silbe darüber gesprochen worden, die geplanten Neuwahlen abzusagen und Müntefering zum Kanzler zu wählen.
 [/Müll] 

 [Recycling] 
 [/Recycling] 


Der sollte auch etwas länger anhalten und ist herrlich aktuell *g* Danke BILD!
Steckt den Himmel in Brand und streut Luzifer Rosen...
Die Welt gehört den Lügnern und den Rücksichtslosen!
Profil ] [ Suche ]
08.06.2005, 13:38 Uhr
acme
Robotic Admin
Avatar von acme
 [Müll] 
In der SPD legen die Nerven blank: „Dreckschwein!“, „Stinkbombe!“, „erstunken und erlogen!“

Bekommen wir einen nie dagewesenen Pöbel-Wahlkampf?

SPD-Politiker griffen gestern schon mal tief in die Kist. Aaß:
Die Nachrichtenagentur ddp (Detscher Depesen-Dienst) hatte am Vormittag von einem angeblichen Geheimplan des SPD-Vorstandes berichtet, auf Neuwahlen zu verzichten, statt dessen Parteichef Müntefering zum Kanzler zu wählen – und einfach weiterzuregieren.
Erst dementierte SPD-Sprecher Lars Kühn noch in gesetzten Worten, sprach von „totalem Unfug“.
Doch am Nachmittag überschlugen sich Mitglieder des SPD-Vorstandes mit Beschimpfungen an die Adresse des Urhebers der Meldung!
Gar nicht wie eine Dame sprach SPD-Präsidiumsmitglied Andrea Nahles von einer „Stinkbombe“. SPD-Generalsekretär Benneter warf ddp vor, der Bericht sei „erstunken und erlogen“.
Fraktionsvize Michael Müller pöbelte im „Kölner Stadt-Anzeiger“: „Diejenigen, die solche Gerüchte in die Welt setzen, sind Dreckschweine!“
Rätselraten in der Hauptstadt: Wer sind bloß „diejenigen“? Und: Was ist an dem angeblichen „Münte-Plan“ dran?
SPD-Vorstandsmitglied Ludwig Stiegler vermutet eine „Desinformationskampagne“ der CSU, weil der Bericht aus dem Münchner ddp-Büro kam.
CSU-Generalsekretär Markus Söder dementierte: „Quatsch!“
In der SPD wird versichert: Im Parteivorstand sei am Montag mit keiner Silbe darüber gesprochen worden, die geplanten Neuwahlen abzusagen und Müntefering zum Kanzler zu wählen.
 [/Müll] 

 [Recycling] 
Neulich
 [/Recycling] 
o.O
Profil ] [ Suche ]
08.06.2005, 16:02 Uhr
Die Schatzis
Profi-Zocker
Avatar von Die Schatzis
 [Müll] 
In der SPD legen die Nerven blank: „Dreckschwein!“, „Stinkbombe!“, „erstunken und erlogen!“

Bekommen wir einen nie dagewesenen Pöbel-Wahlkampf?

SPD-Politiker griffen gestern schon mal tief in die Kist. Aaß:
Die Nachrichtenagentur ddp (Detscher Depesen-Dienst) hatte am von einem angeblichen Geheimplan des SPD-Vorstandes berichtet, auf Neuwahlen zu verzichten, statt dessen Parteichef Müntefering zum Kanzler zu wählen – und einfach weiterzuregieren.
Erst dementierte SPD-Sprecher Lars Kühn noch in gesetzten Worten, sprach von „totalem Unfug“.
Doch am Nachmittag überschlugen sich Mitglieder des SPD-Vorstandes mit Beschimpfungen an die Adresse des Urhebers der Meldung!
Gar nicht wie eine Dame sprach SPD-Präsidiumsmitglied Andrea Nahles von einer „Stinkbombe“. SPD-Generalsekretär Benneter warf ddp vor, der Bericht sei „erstunken und erlogen“.
Fraktionsvize Michael Müller pöbelte im „Kölner Stadt-Anzeiger“: „Diejenigen, die solche Gerüchte in die Welt setzen, sind Dreckschweine!“
Rätselraten in der Hauptstadt: Wer sind bloß „diejenigen“? Und: Was ist an dem angeblichen „Münte-Plan“ dran?
SPD-Vorstandsmitglied Ludwig Stiegler vermutet eine „Desinformationskampagne“ der CSU, weil der Bericht aus dem Münchner ddp-Büro kam.
CSU-Generalsekretär Markus Söder dementierte: „Quatsch!“
In der SPD wird versichert: Im Parteivorstand sei am Montag mit keiner Silbe darüber gesprochen worden, die geplanten Neuwahlen abzusagen und Müntefering zum Kanzler zu wählen.
 [/Müll] 

 [Recycling] 
Neulich Vormittag
 [/Recycling] 
Zeit heilt keine Wunden,
man lernt nur mit den Schmerzen zu leben!!
Profil ] [ Suche ]
12.07.2005, 10:50 Uhr
Jimmy_die_Tulpe
fortgeschrittener Zocker
Avatar von Jimmy_die_Tulpe
 [Müll] 
In der SPD legen die Nerven blank: „Dreckschwein!“, „Stinkbombe!“, „erstunken und erlogen!“

Bekommen wir einen nie dagewesenen Pöbel-Wahlkampf?

SPD-Politiker gestern schon mal tief in die Kist. Aaß:
Die Nachrichtenagentur ddp (Detscher Depesen-Dienst) hatte am von einem angeblichen Geheimplan des SPD-Vorstandes berichtet, auf Neuwahlen zu verzichten, statt dessen Parteichef Müntefering zum Kanzler zu wählen – und einfach weiterzuregieren.
Erst dementierte SPD-Sprecher Lars Kühn noch in gesetzten Worten, sprach von „totalem Unfug“.
Doch am Nachmittag überschlugen sich Mitglieder des SPD-Vorstandes mit Beschimpfungen an die Adresse des Urhebers der Meldung!
Gar nicht wie eine Dame sprach SPD-Präsidiumsmitglied Andrea Nahles von einer „Stinkbombe“. SPD-Generalsekretär Benneter warf ddp vor, der Bericht sei „erstunken und erlogen“.
Fraktionsvize Michael Müller pöbelte im „Kölner Stadt-Anzeiger“: „Diejenigen, die solche Gerüchte in die Welt setzen, sind Dreckschweine!“
Rätselraten in der Hauptstadt: Wer sind bloß „diejenigen“? Und: Was ist an dem angeblichen „Münte-Plan“ dran?
SPD-Vorstandsmitglied Ludwig Stiegler vermutet eine „Desinformationskampagne“ der CSU, weil der Bericht aus dem Münchner ddp-Büro kam.
CSU-Generalsekretär Markus Söder dementierte: „Quatsch!“
In der SPD wird versichert: Im Parteivorstand sei am Montag mit keiner Silbe darüber gesprochen worden, die geplanten Neuwahlen abzusagen und Müntefering zum Kanzler zu wählen.
 [/Müll] 

 [Recycling] 
Neulich Vormittag griffen
 [/Recycling] 
Profil ] [ Suche ]
12.07.2005, 22:13 Uhr
Die Schatzis
Profi-Zocker
Avatar von Die Schatzis
 [Müll] 
In der SPD legen die Nerven blank: „Dreckschwein!“, „Stinkbombe!“, „erstunken und erlogen!“

Bekommen wir en nie dagewesenen Pöbel-Wahlkampf?

SPD-Politiker gestern schon mal tief in die Kist. Aaß:
Die Nachrichtenagentur ddp (Detscher Depesen-Dienst) hatte am von einem angeblichen Geheimplan des SPD-Vorstandes berichtet, auf Neuwahlen zu verzichten, statt dessen Parteichef Müntefering zum Kanzler zu wählen – und einfach weiterzuregieren.
Erst dementierte SPD-Sprecher Lars Kühn noch in gesetzten Worten, sprach von „totalem Unfug“.
Doch am Nachmittag überschlugen sich Mitglieder des SPD-Vorstandes mit Beschimpfungen an die Adresse des Urhebers der Meldung!
Gar nicht wie eine Dame sprach SPD-Präsidiumsmitglied Andrea Nahles von einer „Stinkbombe“. SPD-Generalsekretär Benneter warf ddp vor, der Bericht sei „erstunken und erlogen“.
Fraktionsvize Michael Müller pöbelte im „Kölner Stadt-Anzeiger“: „Diejenigen, die solche Gerüchte in die Welt setzen, sind Dreckschweine!“
Rätselraten in der Hauptstadt: Wer sind bloß „diejenigen“? Und: Was ist an dem angeblichen „Münte-Plan“ dran?
SPD-Vorstandsmitglied Ludwig Stiegler vermutet eine „Desinformationskampagne“ der CSU, weil der Bericht aus dem Münchner ddp-Büro kam.
CSU-Generalsekretär Markus Söder dementierte: „Quatsch!“
In der SPD wird versichert: Im Parteivorstand sei am Montag mit keiner Silbe darüber gesprochen worden, die geplanten Neuwahlen abzusagen und Müntefering zum Kanzler zu wählen.
 [/Müll] 

 [Recycling] 
Neulich Vormittag griffen ein
 [/Recycling] 
Zeit heilt keine Wunden,
man lernt nur mit den Schmerzen zu leben!!
Profil ] [ Suche ]
13.07.2005, 11:39 Uhr
Jimmy_die_Tulpe
fortgeschrittener Zocker
Avatar von Jimmy_die_Tulpe
 [Müll] 
In der SPD legen die Nerven blank: „Dreckschwein!“, „Stinkbombe!“, „erstunken und erlogen!“

Bekommen wir en nie dagewesenen Pöbel-Wahlkampf?

gestern schon mal tief in die Kist. Aaß:
Die Nachrichtenagentur ddp (Detscher Depesen-Dienst) hatte am von einem angeblichen Geheimplan des SPD-Vorstandes berichtet, auf Neuwahlen zu verzichten, statt dessen Parteichef Müntefering zum Kanzler zu wählen – und einfach weiterzuregieren.
Erst dementierte SPD-Sprecher Lars Kühn noch in gesetzten Worten, sprach von „totalem Unfug“.
Doch am Nachmittag überschlugen sich Mitglieder des SPD-Vorstandes mit Beschimpfungen an die Adresse des Urhebers der Meldung!
Gar nicht wie eine Dame sprach SPD-Präsidiumsmitglied Andrea Nahles von einer „Stinkbombe“. SPD-Generalsekretär Benneter warf ddp vor, der Bericht sei „erstunken und erlogen“.
Fraktionsvize Michael Müller pöbelte im „Kölner Stadt-Anzeiger“: „Diejenigen, die solche Gerüchte in die Welt setzen, sind Dreckschweine!“
Rätselraten in der Hauptstadt: Wer sind bloß „diejenigen“? Und: Was ist an dem angeblichen „Münte-Plan“ dran?
SPD-Vorstandsmitglied Ludwig Stiegler vermutet eine „Desinformationskampagne“ der CSU, weil der Bericht aus dem Münchner ddp-Büro kam.
CSU-Generalsekretär Markus Söder dementierte: „Quatsch!“
In der SPD wird versichert: Im Parteivorstand sei am Montag mit keiner Silbe darüber gesprochen worden, die geplanten Neuwahlen abzusagen und Müntefering zum Kanzler zu wählen.
 [/Müll] 

 [Recycling] 
Neulich Vormittag griffen ein SPD-Politiker
 [/Recycling] 
Profil ] [ Suche ]
13.07.2005, 21:00 Uhr
Die Schatzis
Profi-Zocker
Avatar von Die Schatzis
 [Müll] 
In der SPD legen die Nerven blank: „Dreckschwein!“, „Stinkbombe!“, „erstunken erlogen!“

Bekommen wir en nie dagewesenen Pöbel-Wahlkampf?

gestern schon mal tief in die Kist. Aaß:
Die Nachrichtenagentur ddp (Detscher Depesen-Dienst) hatte am von einem angeblichen Geheimplan des SPD-Vorstandes berichtet, auf Neuwahlen zu verzichten, statt dessen Parteichef Müntefering zum Kanzler zu wählen – und einfach weiterzuregieren.
Erst dementierte SPD-Sprecher Lars Kühn noch in gesetzten Worten, sprach von „totalem Unfug“.
Doch am Nachmittag überschlugen sich Mitglieder des SPD-Vorstandes mit Beschimpfungen an die Adresse des Urhebers der Meldung!
Gar nicht wie eine Dame sprach SPD-Präsidiumsmitglied Andrea Nahles von einer „Stinkbombe“. SPD-Generalsekretär Benneter warf ddp vor, der Bericht sei „erstunken und erlogen“.
Fraktionsvize Michael Müller pöbelte im „Kölner Stadt-Anzeiger“: „Diejenigen, die solche Gerüchte in die Welt setzen, sind Dreckschweine!“
Rätselraten in der Hauptstadt: Wer sind bloß „diejenigen“? Und: Was ist an dem angeblichen „Münte-Plan“ dran?
SPD-Vorstandsmitglied Ludwig Stiegler vermutet eine „Desinformationskampagne“ der CSU, weil der Bericht aus dem Münchner ddp-Büro kam.
CSU-Generalsekretär Markus Söder dementierte: „Quatsch!“
In der SPD wird versichert: Im Parteivorstand sei am Montag mit keiner Silbe darüber gesprochen worden, die geplanten Neuwahlen abzusagen und Müntefering zum Kanzler zu wählen.
 [/Müll] 

 [Recycling] 
Neulich Vormittag griffen ein SPD-Politiker und
 [/Recycling] 
Zeit heilt keine Wunden,
man lernt nur mit den Schmerzen zu leben!!
Profil ] [ Suche ]
14.07.2005, 00:32 Uhr
acme
Robotic Admin
Avatar von acme
 [Müll] 
In der SPD egen Nerven blank: „Drekschwein!“, „Stkbombe!“, „erstunken erlogen!“

Bekommen wir n nie dagewesenen Pöbel-Walkampf?

gestern schon mal tief in die Kist. Aaß:
Die Nachrichtenagentur ddp (Detscher Depesen-Dienst) hatte am von einem angeblichen Geheimplan des SPD-Vorstandes berichtet, auf Neuwahlen zu verzichten, statt dessen Parteichef Müntefering zum Kanzler zu wählen – und einfach weiterzuregieren.
Erst dementierte SPD-Sprecher Lars Kühn noch in gesetzten Worten, sprach von „totalem Unfug“.
Doch am Nachmittag überschlugen sich Mitglieder des SPD-Vorstandes mit Beschimpfungen an die Adresse des Urhebers der Meldung!
Gar nicht wie eine Dame sprach SPD-Präsidiumsmitglied Andrea Nahles von einer „Stinkbombe“. SPD-Generalsekretär Benneter warf ddp vor, der Bericht sei „erstunken und erlogen“.
Fraktionsvize Michael Müller pöbelte im „Kölner Stadt-Anzeiger“: „Diejenigen, die solche Gerüchte in die Welt setzen, sind Dreckschweine!“
Rätselraten in der Hauptstadt: Wer sind bloß „diejenigen“? Und: Was ist an dem angeblichen „Münte-Plan“ dran?
SPD-Vorstandsmitglied Ludwig Stiegler vermutet eine „Desinformationskampagne“ der CSU, weil der Bericht aus dem Münchner ddp-Büro kam.
CSU-Generalsekretär Markus Söder dementierte: „Quatsch!“
In der SPD wird versichert: Im Parteivorstand sei am Montag mit keiner Silbe darüber gesprochen worden, die geplanten Neuwahlen abzusagen und Müntefering zum Kanzler zu wählen.
 [/Müll] 

 [Recycling] 
Neulich Vormittag griffen ein SPD-Politiker und niedliche
 [/Recycling] 
o.O
Profil ] [ Suche ]
14.07.2005, 11:15 Uhr
Jimmy_die_Tulpe
fortgeschrittener Zocker
Avatar von Jimmy_die_Tulpe
 [Müll] 
In der SPD egen Nerven blank: „Drekschwein!“, „Stkbombe!“, „erstunken erlogen!“

Bekommen wir n nie dagewesenen Pöbel-Walkampf?

gestern schon mal tief in die Kist. Aaß:
Die Nachrichtenagentur ddp (Detscher Depesen-Dienst) hatte am von einem angeblichen Geheimplan des SPD-Vorstandes berichtet, auf Neuwahlen zu verzichten, statt dessen Parteichef Müntefering zum Kanzler zu wählen – und einfach weiterzuregieren.
Erst dementierte SPD-Sprecher Lars Kühn noch in gesetzten Worten, sprach von „totalem Unfug“.
Doch am Nachmittag überschlugen sich Mitglieder des SPD-Vorstandes mit Beschimpfungen an die Adresse des Urhebers der Meldung!
Gar nicht wie eine Dame sprach SPD-Präsidiumsmitglied Andrea Nahles von einer „Stinkbombe“. SPD-Generalsekretär Benneter warf ddp vor, der Bericht sei „erstunken und erlogen“.
Fraktionsvize Michael Müller pöbelte im „ Stadt-Anzeiger“: „Diejenigen, die solche Gerüchte in die Welt setzen, sind Dreckschweine!“
Rätselraten in der Hauptstadt: Wer sind bloß „diejenigen“? Und: Was ist an dem angeblichen „Münte-Plan“ dran?
SPD-Vorstandsmitglied Ludwig Stiegler vermutet eine „Desinformationskampagne“ der CSU, weil der Bericht aus dem Münchner ddp-Büro kam.
CSU-Generalsekretär Markus Söder dementierte: „Quatsch!“
In der SPD wird versichert: Im Parteivorstand sei am Montag mit keiner Silbe darüber gesprochen worden, die geplanten Neuwahlen abzusagen und Müntefering zum Kanzler zu wählen.
 [/Müll] 

 [Recycling] 
Neulich Vormittag griffen ein SPD-Politiker und niedliche Kölner
 [/Recycling] 
Profil ] [ Suche ]
14.07.2005, 11:45 Uhr
acme
Robotic Admin
Avatar von acme
 [Müll] 
In der SPD egen Nerven blank: „Drekschwein!“, „Stkbombe!“, „erstunken erlogen!“

Bekommen wir n nie dagewesenen Pöbel-Walkampf?

gestern schon mal tief in die Kist. Aaß:
Die Nachrichtenagentur ddp (Detscher Depesen-Dienst) hatte am von einem angeblichen Geheimplan des SPD-Vorstandes berichtet, auf Neuwahlen zu verzichten, statt dessen Parteichef Müntefering zum Kanzler zu wählen – und einfach weiterzuregieren.
Erst dementierte SPD-Sprecher Lars Kühn noch in gesetzten Worten, sprach von „totalem Unfug“.
Doch am Nachmittag überschlugen sich Mitglieder des SPD-Vorstandes mit Beschimpfungen an die Adresse des Urhebers der Meldung!
Gar nicht wie eine Dame sprach SPD-Präsidiumsmitglied Andrea Nahles von einer „Stinkbombe“. SPD-Generalsekretär Benneter warf ddp vor, der Bericht sei „erstunken und erlogen“.
Fraktionsvize Michael Müller pöbelte im „ Stadt-Anzeiger“: „Diejenigen, die solche Gerüchte in die Welt setzen, sind Dreckschweine!“
Rätselraten der Hauptstadt: Wer sind bloß „diejenigen“? Und: Was ist an dem angeblichen „Münte-Plan“ dran?
SPD-Vorstandsmitglied Ludwig Stiegler vermutet eine „Desinformationskampagne“ der CSU, weil der Bericht aus dem Münchner ddp-Büro kam.
CSU-Generalsekretär Markus Söder dementierte: „Quatsch!“
In der SPD wird versichert: Im Parteivorstand sei am Montag mit keiner Silbe darüber gesprochen worden, die geplanten Neuwahlen abzusagen und Müntefering zum Kanzler zu wählen.
 [/Müll] 

 [Recycling] 
Neulich Vormittag griffen ein SPD-Politiker und niedliche Kölner in
 [/Recycling] 
o.O
Profil ] [ Suche ]
14.07.2005, 13:17 Uhr
Jimmy_die_Tulpe
fortgeschrittener Zocker
Avatar von Jimmy_die_Tulpe
 [Müll] 
In der SPD egen Nerven blank: „Drekschwein!“, „Stkbombe!“, „erstunken erlogen!“

Bekommen wir n nie dagewesenen Pöbel-Walkampf?

gestern schon mal tief in die Kist. Aaß:
Die Nachrichtenagentur ddp (Detscher Depesen-Dienst) hatte am von einem angeblichen Geheimplan des SPD-Vorstandes berichtet, auf Neuwahlen zu verzichten, statt dessen Parteichef Müntefering zum Kanzler zu wählen – und einfach weiterzuregieren.
Erst dementierte SPD-Sprecher Lars Kühn noch in gesetzten Worten, sprach von „totalem Unfug“.
Doch am Nachmittag überschlugen sich Mitglieder des SPD-Vorstandes mit Beschimpfungen an die Adresse des Urhebers der Meldung!
Gar nicht wie eine Dame sprach SPD-Präsidiumsmitglied Andrea Nahles von einer „Stinkbombe“. SPD-Generalsekretär Benneter warf ddp vor, der Bericht sei „erstunken und erlogen“.
Fraktionsvize Michael Müller pöbelte im „ Stadt-Anzeiger“: „Diejenigen, die solche Gerüchte in die Welt setzen, sind Dreckschweine!“
Rätselraten der Hauptstadt: Wer sind bloß „jenigen“? Und: Was ist an dem angeblichen „Münte-Plan“ dran?
SPD-Vorstandsmitglied Ludwig Stiegler vermutet eine „Desinformationskampagne“ der CSU, weil der Bericht aus dem Münchner ddp-Büro kam.
CSU-Generalsekretär Markus Söder dementierte: „Quatsch!“
In der SPD wird versichert: Im Parteivorstand sei am Montag mit keiner Silbe darüber gesprochen worden, die geplanten Neuwahlen abzusagen und Müntefering zum Kanzler zu wählen.
 [/Müll] 

 [Recycling] 
Neulich Vormittag griffen ein SPD-Politiker und niedliche Kölner in die
 [/Recycling] 
Profil ] [ Suche ]
14.07.2005, 19:22 Uhr
Die Schatzis
Profi-Zocker
Avatar von Die Schatzis
 [Müll] 
In der SPD gen Neven blan: „Drechwen!“, „Skbombe!“, „ersunken erlogen!“

Bekommen wir n ne dagewesenen Pöbel-Walkampf?

gestern shon mal tief in die Kist. Aaß:
Die Nachrichtenagentur ddp (Detscher Depesen-Dienst) hatte am von einem angeblichen Geheimplan des SPD-Vorstandes berichtet, auf Neuwahlen zu verzichten, statt dessen Parteichef Müntefering zum Kanzler zu wählen – und einfach weiterzuregieren.
Erst dementierte SPD-Sprecher Lars Kühn noch in gesetzten Worten, sprach von „totalem Unfug“.
Doch am Nachmittag überschlugen sich Mitglieder des SPD-Vorstandes mit Beschimpfungen an die Adresse des Urhebers der Meldung!
Gar nicht wie eine Dame sprach SPD-Präsidiumsmitglied Andrea Nahles von einer „Stinkbombe“. SPD-Generalsekretär Benneter warf ddp vor, der Bericht sei „erstunken und erlogen“.
Fraktionsvize Michael Müller pöbelte im „ Stadt-Anzeiger“: „Diejenigen, die solche Gerüchte in die Welt setzen, sind Dreckschweine!“
Rätselraten der Hauptstadt: Wer sind bloß „jenigen“? Und: Was ist an dem angeblichen „Münte-Plan“ dran?
SPD-Vorstandsmitglied Ludwig Stiegler vermutet eine „Desinformationskampagne“ der CSU, weil der Bericht aus dem Münchner ddp-Büro kam.
CSU-Generalsekretär Markus Söder dementierte: „Quatsch!“
In der SPD wird versichert: Im Parteivorstand sei am Montag mit keiner Silbe darüber gesprochen worden, die geplanten Neuwahlen abzusagen und Müntefering zum Kanzler zu wählen.
 [/Müll] 

 [Recycling] 
Neulich Vormittag griffen ein SPD-Politiker und niedliche Kölner in die Trickkiste.
 [/Recycling] 
Zeit heilt keine Wunden,
man lernt nur mit den Schmerzen zu leben!!
Profil ] [ Suche ]
15.07.2005, 11:58 Uhr
acme
Robotic Admin
Avatar von acme
 [Müll] 
In der SPD gen Neven blan: „Drechwen!”, „Skbobe!”, „ersunken erlogen!”

Bekommen wir n ne dagewesenen Pöbel-Walkampf?

gestern shon mal tief in die Kist. Aß:
Die Nachrichtenagentur ddp (Detscher Depesen-Dienst) hatte am von einem angeblichen Geheimplan des SPD-Vorstandes berichtet, auf Neuwahlen zu verzichten, statt dessen Parteichef Müntefering zum Kanzler zu wählen – und einfach weiterzuregieren.
Erst dementierte SPD-Sprecher Lars Kühn noch in gesetzten Worten, sprach von „totalem Unfug”.
Doch am Nachmittag überschlugen sich Mitglieder des SPD-Vorstandes mit Beschimpfungen an die Adresse des Urhebers der Meldung!
Gar nicht wie eine Dame sprach SPD-Präsidiumsmitglied Andrea Nahles von einer „Stinkbombe”. SPD-Generalsekretär Benneter warf ddp vor, der Bericht sei „erstunken und erlogen”.
Fraktionsvize Michael Müller pöbelte im Stadt-Anzeiger: „Diejenigen, die solche Gerüchte in die Welt setzen, sind Dreckschweine!”
Rätselraten der Hauptstadt: Wer sind bloß „jenigen”? Und: Was ist an dem angeblichen „Münte-Plan” dran?
SPD-Vorstandsmitglied Ludwig Stiegler vermutet eine „Desinformationskampagne” der CSU, weil der Bericht aus dem Münchner dd-Büro kam.
CSU-Generalsekretär Markus Söder dementierte: „Quatsch!”
In der SPD wird versichert: Im Parteivorstand sei am Montag mit keiner Silbe darüber gesprochen worden, die geplanten Neuwahlen abzusagen und Müntefeng zum Kanzler zu wählen.
 [/Müll] 

 [Recycling] 
Neulich Vormittag griffen ein SPD-Politiker und niedliche Kölner in die Trickkiste. „Prima!”
 [/Recycling] 
o.O
Dieser Post wurde am 15.07.2005 um 12:07 Uhr von acme editiert.
Profil ] [ Suche ]
15.07.2005, 14:41 Uhr
Preusse
Profi-Zocker
Avatar von Preusse
 [Müll] 
In der SPD gen Neven blan: „Drechwen!”, „Skbobe!”, „ersunken erlogen!”

Bekommen wir n ne dagewesenen Pöbel-Walkampf?

gestern shon mal tief in die Kist. Aß:
Die Nachrichtenagentur ddp (Detscher Depesen-Dienst) hatte am von einem angeblichen Geheimplan des SPD-Vorstandes berichtet, auf Neuwahlen zu verzichten, statt dessen Parteichef Müntefering zum Kanzler zu wählen – und einfach weiterzuregieren.
Erst dementierte SPD-Sprecher Lars Kühn noch in gesetzten Worten, sprach von „totalem Unfug”.
Doch am Nachmittag überschlugen sich Mitglieder des SPD-Vorstandes mit Beschimpfungen an die Adresse des Urhebers der Meldung!
Gar nicht wie eine Dame sprach SPD-Präsidiumsmitglied Andrea Nahles von einer „Stinkbombe”. SPD-Generalsekretär Benneter warf ddp vor, der Bericht sei „erstunken und erlogen”.
Fraktionsvize Michael Müller pöbelte im Stadt-Anzeiger: „Diejenigen, die solche Gerüchte in die Welt setzen, sind Dreckschweine!”
Rätselraten der Hauptstadt: Wer sind bloß „jenigen”? Und: Was ist an dem angeblichen „Münte-Plan” dran?
SPD-Vorstandsmitglied Ludwig Stiegler vermutet eine „Desinformationskampagne” der CSU, weil der Bericht aus dem Münchner dd-Büro kam.
CSU-Generalsekretär Markus Söder dementierte: „Quatsch!”
In der SPD wird versichert: Im Parteivorstand sei am Montag mit keiner Silbe darüber gesprochen worden, die geplanten Neuwahlen abzusagen und Müntefeng zum Kanzler zu wählen.
 [/Müll] 

 [Recycling] 
Neulich Vormittag griffen ein SPD-Politiker und niedliche Kölner in die Trickkiste. „Prima!”Doch
 [/Recycling] 
Profil ] [ Suche ]
15.07.2005, 15:53 Uhr
Jimmy_die_Tulpe
fortgeschrittener Zocker
Avatar von Jimmy_die_Tulpe
 [Müll] 
In der SPD gen Neven blan: „Drechwen!”, „Skbobe!”, „ersunken erlogen!”

Bekommen wir n ne dagewesenen Pöbel-Walkampf?

gestern shon mal tief in die Kist. Aß:
Die Nachrichtenagentur ddp (Detscher Depesen-Dienst) hatte am von einem angeblichen Geheimplan des SPD-Vorstandes berichtet, auf Neuwahlen zu verzichten, dessen Parteichef Müntefering zum Kanzler zu wählen – und einfach weiterzuregieren.
Erst dementierte SPD-Sprecher Lars Kühn noch in gesetzten Worten, sprach von „totalem Unfug”.
Doch am Nachmittag überschlugen sich Mitglieder des SPD-Vorstandes mit Beschimpfungen an die Adresse des Urhebers der Meldung!
Gar nicht wie eine Dame sprach SPD-Präsidiumsmitglied Andrea Nahles von einer „Stinkbombe”. SPD-Generalsekretär Benneter warf ddp vor, der Bericht sei „erstunken und erlogen”.
Fraktionsvize Michael Müller pöbelte im Stadt-Anzeiger: „Diejenigen, die solche Gerüchte in die Welt setzen, sind Dreckschweine!”
Rätselraten der Hauptstadt: Wer sind bloß „jenigen”? Und: Was ist an dem angeblichen „Münte-Plan” dran?
SPD-Vorstandsmitglied Ludwig Stiegler vermutet eine „Desinformationskampagne” der CSU, weil der Bericht aus dem Münchner dd-Büro kam.
CSU-Generalsekretär Markus Söder dementierte: „Quatsch!”
In der SPD wird versichert: Im Parteivorstand sei am Montag mit keiner Silbe darüber gesprochen worden, die geplanten Neuwahlen abzusagen und Müntefeng zum Kanzler zu wählen.
 [/Müll] 

 [Recycling] 
Neulich Vormittag griffen ein SPD-Politiker und niedliche Kölner in die Trickkiste. „Prima!” Doch statt
 [/Recycling] 
Profil ] [ Suche ]
15.07.2005, 18:06 Uhr
Die Schatzis
Profi-Zocker
Avatar von Die Schatzis
 [Müll] 
In d SPD gn Nven lan: „Drechwen!”, „Sbobe!”, „eken ero!”

Bekommen wr n ne dagewesenen Pöbel-Wakampf?

gestern shon mal tief in die Kist. Aß:
Die Nachrichtenagentur ddp (Detscher Depesen-Dienst) hatte am von einem angeblichen Geheimplan des SPD-Vorstandes berichtet, auf Neuwahlen zu verzichten, dessen Parteichef Müntefering zum Kanzler zu wählen – und einfach weiterzuregieren.
Erst dementierte SPD-Sprecher Lars Kühn noch in gesetzten Worten, sprach von „totalem Unfug”.
Doch am Nachmittag überschlugen sich Mitglieder des SPD-Vorstandes mit Beschimpfungen an die Adresse des Urhebers der Meldung!
Gar nicht wie eine Dame sprach SPD-Präsidiumsmitglied Andrea Nahles von einer „Stinkbombe”. SPD-Generalsekretär Benneter warf ddp vor, der Bericht sei „erstunken und erlogen”.
Fraktionsvize Michael Müller pöbelte im Stadt-Anzeiger: „Diejenigen, die solche Gerüchte in die Welt setzen, sind Dreckschweine!”
Rätselraten der Hauptstadt: Wer sind bloß „jenigen”? Und: Was ist an dem angeblichen „Münte-Plan” dran?
SPD-Vorstandsmitglied Ludwig Stiegler vermutet eine „Desinformationskampagne” der CSU, weil der Bericht aus dem Münchner dd-Büro kam.
CSU-Generalsekretr Markus Söder dementierte: „Quatsch!”
In der SPD wird versichert: Im Parteivorstand sei am Montag mit keiner Silbe darüber gesprochen worden, die geplanten Neuwahlen abzusagen und Müntefeng zum Kanzler zu wählen.
 [/Müll] 

 [Recycling] 
Neulich Vormittag griffen ein SPD-Politiker und niedliche Kölner in die Trickkiste. „Prima!” Doch statt Liebeserklärungen
 [/Recycling] 
Zeit heilt keine Wunden,
man lernt nur mit den Schmerzen zu leben!!
Profil ] [ Suche ]
18.07.2005, 10:42 Uhr
Jimmy_die_Tulpe
fortgeschrittener Zocker
Avatar von Jimmy_die_Tulpe
 [Müll] 
In d SPD gn Nven lan: „Drechwen!”, „Sbobe!”, „eken ero!”

Bekommen wr n ne dagewesenen Pöbel-Wakampf?

gestern shon mal tief in die Kist. Aß:
Die Nachrichtenagentur ddp (Detscher Depesen-Dienst) hatte am von einem angeblichen Geheimplan des SPD-Vorstandes berichtet, auf Neuwahlen zu verzichten, dessen Parteichef Müntefering zum Kanzler zu wählen – und einfach weiterzuregieren.
Erst dementierte SPD-Sprecher Lars Kühn noch in gesetzten Worten, sprach von „totalem Unfug”.
Doch am Nachmittag überschlugen sich Mitglieder des SPD-Vorstandes mit Beschimpfungen an die Adresse des Urhebers der Meldung!
Gar nicht wie eine Dame sprach SPD-Präsidiumsmitglied Andrea Nahles von einer „Stinkbombe”. SPD-Generalsekretär Benneter warf ddp vor, der Bericht sei „erstunken und erlogen”.
Fraktionsvize Michael Müller pöbelte im Stadt-Anzeiger: „Diejenigen, die solche Gerüchte in die Welt setzen, sind Dreckschweine!”
Rätselraten der Hauptstadt: Wer sind bloß „jenigen”? Und: Was ist an dem angeblichen „Münte-Plan” dran?
SPD-Vorstandsmitglied Ludwig Stiegler vermutet eine „Desinformationskampagne” der CSU, weil der Bericht aus dem Münchner dd-Büro kam.
CSU-Generalsekretr Markus Söder dementierte: „Quatsch!”
In der SPD wird versichert: Im Parteivorstand sei am Montag mit keiner Silbe darüber gesprochen worden, die ge Neuwahlen abzusagen und Müntefeng zum Kanzler zu wählen.
 [/Müll] 

 [Recycling] 
Neulich Vormittag griffen ein SPD-Politiker und niedliche Kölner in die Trickkiste. „Prima!” Doch statt Liebeserklärungen planten
 [/Recycling] 
Profil ] [ Suche ]
18.07.2005, 11:55 Uhr
acme
Robotic Admin
Avatar von acme
 [Müll] 
In d SPD gn Nven lan: „Drechwen!”, „Sbobe!”, „eken ero!”

Bekommen wr n ne dagewesenen Pöbel-Wakampf?

gestern shon mal tief in die Kist. Aß:
Die Nachrichtenagentur ddp (Detscher Depesen-Dienst) hatte am von einem angeblichen Geheimplan des SPD-Vorstandes berichtet, auf Neuwahlen zu verzichten, dessen Parteichef Müntefering zum Kanzler zu wählen – und einfach weiterzuregieren.
Erst dementierte SPD-Sprecher Lars Kühn noch in gesetzten Worten, sprach von „totalem Unfug”.
Doch am Nachmittag überschlugen sich Mitglieder des SPD-Vorstandes mit Beschimpfungen an die Adresse des Urhebers der Meldung!
Gar nicht wie eine Dame sprach SPD-Präsidiumsmitglied Andrea Nahles von einer „Stinkbombe”. SPD-Generalsekretär Benneter warf ddp vor, der Bericht sei „erstunken und erlogen”.
Fraktionsvize Michael Müller pöbelte im Stadt-Anzeiger: „Dijengen, die solche Gerüchte in die Welt setzen, sind Dreckschweine!”
Rätelraten der Hauptstadt: Wer sind bloß „jenigen”? Und: Was ist an dem angeblichen „Münte-Plan” dran?
SPD-Vorstandsmitglied Ludwig Stiegler vermutet eine „Desinformationskampagne” der CSU, weil der Bericht aus dem Münchner dd-Büro kam.
CSU-Generalsekretr Markus Söder dementierte: „Quatsch!”
In der SPD wird versichert: Im Parteivorstand sei am Montag mit keiner Silbe darüber gesprochen worden, die ge Neuwahlen abzusagen und Müntefeng zum Kanzler zu wählen.
 [/Müll] 

 [Recycling] 
Neulich Vormittag griffen ein SPD-Politiker und niedliche Kölner in die Trickkiste. „Prima!” Doch statt Liebeserklärungen planten sie
 [/Recycling] 
o.O
Profil ] [ Suche ]
18.07.2005, 17:46 Uhr
Die Schatzis
Profi-Zocker
Avatar von Die Schatzis
 [Müll]  n d SPD gn Nven lan: „Drechwen!”, „Sbobe!”, „eken ero!”

Bekommen wr n dagewesenen Pöbel-Wakampf?

gestern shon mal tief in die Kist. Aß:
Die Nachrichtenagentur ddp (Detscher Depesen-Dienst) hatte am von einem angeblichen Geheimplan des SPD-Vorstandes berichtet, auf Neuwahlen zu verzichten, dessen Parteichef Müntefering zum Kanzler zu wählen – und einfach weiterzuregieren.
Erst dementierte SPD-Sprecher Lars Kühn noch in gesetzten Worten, sprach von „totalem Unfug”.
Doch am Nachmittag überschlugen sich Mitglieder des SPD-Vorstandes mit Beschimpfungen an die Adresse des Urhebers der Meldung!
Gar nicht wie eine Dame sprach SPD-Präsidiumsmitglied Andrea Nahles von einer „Stinkbombe”. SPD-Generalsekretär Benneter warf ddp vor, der Bericht sei „erstunken und erlogen”.
Fraktionsvize Michael Müller pöbelte im Stadt-Anzeiger: „Dijengen, die solche Gerüchte in die Welt setzen, sind Dreckschweine!”
Rätelraten der Hauptstadt: Wer sind bloß „jenigen”? Und: Was ist an dem angeblichen „Münte-Plan” dran?
SPD-Vorstandsmitglied Ludwig Stiegler vermutet eine „Desinformationskampagne” der CSU, weil der Bericht aus dem Münchner dd-Büro kam.
CSU-Generalsekretr Markus Söder dementierte: „Quatsch!”
In der SPD wird versichert: Im Parteivorstand sei am Montag mit keiner Silbe darüber gesprochen worden, die ge Neuwahlen abzusagen und Müntefeng zum Kanzler zu wählen.
 [/Müll] 

 [Recycling] 
Neulich Vormittag griffen ein SPD-Politiker und niedliche Kölner in die Trickkiste. „Prima!” Doch statt Liebeserklärungen planten sie ein
 [/Recycling] 
Zeit heilt keine Wunden,
man lernt nur mit den Schmerzen zu leben!!
Profil ] [ Suche ]
18.07.2005, 18:14 Uhr
acme
Robotic Admin
Avatar von acme
 [Müll] 
n d SPD gn Nven lan: „Drechwen!”, „Sbobe!”, „eken ero!”

Bekommen wr n dagewesenen Pöbel-Wakampf?

gestern shon mal tief in die Kist. Aß:
Die Nachrichtenagentur ddp (Detscher Depesen-Dienst) hatte am von einem angeblichen Geheimplan des SPD-Vorstandes berichtet, auf Neuwahlen zu verzichten, dessen Parteichef Müntefering zum Kanzler zu wählen – und einfach weiterzuregieren.
Er dementierte SPD-Sprecher Lars Kühn noch in gesetzten Worten, sprach von „totalm Unug”.
Doch am Nachmittag überschlugen sich Mitglieder des SPD-Vorstandes mit Beschimpfungen an die Adresse des Urhebers der Meldung!
Gar nicht wie eine Dame sprach SPD-Präsidiumsmitglied Andrea Nahles von einer „Stinkbombe”. SPD-Generalsekretär Benneter warf ddp vor, der Bericht sei „erstunken und erlogen”.
Fraktionsvize Michael Müller pöbelte im Stadt-Anzeiger: „Dijengen, die solche Gerüchte in die Welt setzen, sind Dreckschweine!”
Rätelraten der Hauptstadt: Wer sind bloß „jenigen”? Und: Was ist an dem angeblichen „Münte-Plan” dran?
SPD-Vorstandsmitglied Ludwig Stiegler vermutet eine „Desinformationskampagne” der CSU, weil der Bericht aus dem Münchner dd-Büro kam.
CSU-Generalsekretr Markus Söder dementierte: „Quatsch!”
In der SPD wird versichert: Im Parteivorstand sei am Montag mit keiner Silbe darüber gesprochen worden, die ge Neuwahlen abzusagen und Müntefeng zum Kanzler zu wählen.
 [/Müll] 

 [Recycling] 
Neulich Vormittag griffen ein SPD-Politiker und niedliche Kölner in die Trickkiste. „Prima!” Doch statt Liebeserklärungen planten sie ein Fest.
 [/Recycling] 
o.O
Profil ] [ Suche ]
Seiten:   > 1 < [ 2 ] [ 3 ] [ 4 ] [ 5 ] [ 6 ] [ 7 ] [ 8 ] [ 9 ] [ 10 ] [ 11 ]